Gewerbliche Berufe brauchen mehr Bekanntheit

14.12.22
Am traditionellen Treffen mit der Verbandsspitze des Kantonalen Gewerbeverband St.Gallen (KGV) blickte Präsident Andreas Hartmann auf das Verbandsjahr zurück. Sabine Reinecke und Remo Spescha beleuchteten das Thema Berufswahl von verschiedenen Seiten.

Anfang des Jahres 2022 beschäftigte sich der KGV stark mit den Folgen der Corona-Thematik. Der schnelle Informationsfluss erleichterte es den Mitgliedern den Überblick zu behalten. Der II. Nachtrag des Planungs- und Baugesetzes konnte dank dem grossen Engagement des KGV in die passende
Richtung gelenkt werden und wurde in der Junisession des Kantonsrates verabschiedet. Aktuell beschäftigt sich der KGV mit den etwaigen Folgen der Energiemangellage und nimmt Einsitz im Fachstab der Regierung. Zum Jahresende überraschte die flächendeckende Einführung von Tempo 30 in der Stadt
St.Gallen. Der KGV hat in der Vernehmlassung das Verkehrsregime klar abgelehnt. Für das Gewerbe ist die Erreichbarkeit ein Schlüsselfaktor.

Arbeitsgruppe wird gegründet

Im Anschluss an die Informationen aus erster Hand von Präsident, Andreas Hartman, gewährte Sabine Reinecke, Leiterin Zentralstelle für Berufsberatung, Amt für Berufsbildung des Kantons St.Gallen mit Michael Dürst, Stellenleiter BLB Sarganserland einen spannenden Einblick in die Berufswahl am BIZ
und welche Haltung dort gegenüber der dualen Berufsbildung besteht. Remo Spescha, Präsident Suissetec St.Gallen zeigte im Kurzreferat die Erwartungen eines Berufsverbandes an das BIZ auf. Die Gewerbevereins- und Berufsverbandspräsidenten zeigten in der anschliessenden Diskussion die Problematik in den verschiedenen Arbeitswelten auf. Kurzum: Es besteht Handlungsbedarf. Die Berufslehre soll ein höheres Gewicht erhalten. Das Thema wird nun vom KGV aufgearbeitet. Mit Vertretern der Berufs- und Gewerbevereine, dem Amt für Volksschulen und dem Amt für Berufsbildung soll eine Arbeitsgruppe gegründet werden. Ziel ist es die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften, Ausbildungsbetrieben und der Berufsberatung zu verbessern, Synergien zu ermöglichen und neue Gefässe zwischen Gewerbe und künftigen Lernenden zu schaffen. Die Arbeitsgruppe will ein Konzept erarbeiten, das anschliessend in den einzelnen Regionen des Kantons Fuss fassen kann.

treffen

treffen

diskussion

diskussion

Das könnte Sie auch interessieren

Bauten_Energie

Vernehmlassung: IV. Nachtrag zur Energieverordnung

Zusammenfassend stellt der KGV fest, dass grosse Teile des IV. Nachtrags zur Energieverordnung nichtgesetzeskonform...
andreas-fischinger-MCXKkVYmCo8-unsplash

Information Bundesrat vom 02.02.2022

Der Bund hat heute über die Aufhebung der Massnahmen informiert.
Roman_Hänggi_SmartFactory_DamianImhof

«Digitalisierung funktioniert nur, wenn der Mensch im Zentrum steht»

Die Herausforderungen am Produktionsstandort Schweiz als Hochlohnland sind hoch.
1

Zum Newsletter anmelden

Verpassen Sie keine Updates zu aktuellen Themen und Abstimmungen